Archiv für die 'Drucker' Kategorie

Kurzvorstellung von OKI

Die Firma OKI ist ein Druckerhersteller, der dem normalen Verbraucher wahrscheinlich eher weniger bekannt ist und dennoch sind Druckermodelle von diesem Hersteller durchaus empfehlenswert und bei Experten sehr beliebt. Alle Modelle dieses Herstellers zeichnen sich vor allem durch folgende Merkmale aus:

Sie sind einfach zu bedienen und passen durch ihr zeitloses Design praktisch in jedes Büro. Außerdem sind die Geräte sehr solide konstruiert und damit robust und zuverlässig. Darüber hinaus sind die Geräte wie fast jedes Gerät heute „smart“ und ermöglichen dadurch ein intuitives Druck- und Dokumentenmanagement.

LED Drucker
Ein weiteres Merkmal von OKI Druckern ist die in manchen Modellen eingesetzte LED-Technologie. Durch den Einsatz der LED-Technologie sind in den Druckern weniger bewegliche Teile verbaut, was dazu führt das die Zuverlässigkeit im Vergleich zu normalen Tintenstrahldruckern deutlich höher ist. Zudem sind diese Modelle besonders energieeffizient.

Verbrauchsmaterial für OKI Drucker
Günstige Toner und Drucker für OKI Drucker kann man am besten online kaufen. Ein Shop der für Verbrauchsmaterial zu OKI Druckern sehr gut aufgestellt ist, ist der Onlineshop Colortoner. Hier findet man übrigens auch original Toner von Oki und kann diese dann z.B. auch per DPD Express liefern lassen, falls die neuen Toner besonders dringend im Büro benötigt werden.

Intermec Etikettendrucker

Die Intermec Technologies GmbH mit Standort in Düsseldorf vertreibt seit 2001 Systeme zur automatischen Identifikation und Datenerfassung im Rahmen von Supply-Chain-Technologien in Deutschland, Österreich und der Schweiz wie auch in Osteuropa und den Mittelmeerländern. Weltweit ist Intermec seit 40 Jahren mit Produktinnovationen für die Datenerfassung am Markt präsent. Intermec kann dabei auf angesehene Partner, wie Cisco, IBM, Microsoft, Oracle oder SAP, die dem Unternehmen helfen, Marktanteile zu behalten und seine Marktposition zudem auch noch auszubauen. Nicht bloß Geräte zur mobilen Erfassung werden von Intermec entwickelt und verkauft, sondern ebenso Druckerlösungen. Die Lösungen von Intermec sind dabei keineswegs nur für Büro Drucker nützlich, sondern ebenso mobile Druckerlösungen oder so genannte RFID Drucker können hierdurch eine Menge Anwendungsmöglichkeiten bei dem Drucken bieten.
Fest installierte DruckerDas von Intermec programmierte und weiterentwickelte Druckprogramm zeichnet sich vor allen Dingen durch seine enorme Funktionsvielfalt und die einfache Bedienung aus. Für geschäftliche Anwendungen sind dabei die Hochleistungsdrucker PX4i mit 10 cm und PX6i mit 15 cm Druckbreite die beste und idealste Lösung. Die intelligenten Drucker können weitere Geräte, wie zum Beispiel Scanner und Waagen auf Anhieb steuern und benötigen dazu keinen PC. Beide Drucker lassen sich obendrein individualisieren und anpassen, denn mehrere Programmiersprachen erlauben eine solche Anpassung. Die rasche Verfügbarkeit ergibt sich aus der einfachen Integrationsmöglichkeit in beliebige Druckerumgebungen. Mit beiden Typen sind Druckgeschwindigkeiten bis 300 mm pro Sekunde in Auflösungen von 203 und 300 dpi möglich. Nicht nur im Hochleistungssegment, sondern auch im Mitteklasse-Bereich bietet Intermec ausgefeilte Lösungen für die verschiedensten Anforderungen. Die Barcode-Drucker PF2i und PF4i sind in ihrer Form insbesondere für den mobilen Einsatz gedacht. Ebenso die Typen PM43/PM43C und PM4i haben sich beim Druck von Barcode-Etiketten im Midrange-Bereich ausgezeichnet bewährt. Im Bereich der Barcode Drucker müssen der PD41 und PD42 noch benannt werden. Dabei überzeugen die hervorragenden Auflösungen, sowie die Ein Tasten Bedienung sowie das Vorhandensein intelligenter Lösungen. Etliche Anschlussmöglichkeiten im Netzwerk und ein stabiles Metallgehäuse sorgen für universelle Einsatzmöglichkeiten im gewerblichen Bereich.
Desktop Drucker Für den Arbeitseinsatz im Gesundheitswesen sowie in kleineren und mittelständischen Unternehmen wurde der 2-Zoll-Barcodedrucker PC23d entworfen, der sich ebenso simpel einrichten und nutzen lässt, wie die Modelle PC43d und PC43t.Für den Einsatz im Gesundheitswesen sowie in kleineren und mittelständischen Betrieben wurde der 2-Zoll-Barcodedrucker PC23d entworfen, welcher sich ebenso leicht einrichten und nutzen lässt, wie die Modelle PC43d und PC43t. Das Angebot der 4 Zoll Barcodedruker machen sich Kurierdienste gern zu nutze. Verschiedenste Druckverfahren garantieren eine gute Qualität. Zudem kann per USB-Stick die Konfiguration erfolgen. In ihrer Klasse sind die Drucker die Schnellsten im Hinblick auf Durchsatz. Der Tischdrucker PF8 mit den kompakten Abmessungen ist das ideale Desktop-Gerät von Intermec für beengte Plätze.
Mobile Drucker Bei den tragbaren Druckern stehen mehrere Lösungen zur Auswahl. Hierbei überzeugt auch das Segment der 2, 3 und 4 Inch Drucker für Etiketten und Quittungen. Von Interesse ist hier das Segment von Intermec in der Verknüpfung mit so manchem Vertriebsprogramm.

Hier geht es zu den Intermec Etikettendrucker bei etimark

Alles zum Thema Kartendrucker

Was ist eigentlich ein Kartendrucker?
Mit Kartendruckern kann man Plastikkarten bedrucken. Klassische Anwendungsgebiete für Kartendrucker sind z.B. personalisierte Kunden-, oder Mitgliedskarten, Studentenausweise, Fahrkarten im öffentlich Nahverkehr, oder Mitarbeiterausweise. Darüber hinaus werden Kartendrucker auch für das Bedrucken von Kreditkarten, oder für das Erstellen von Dauerkarten bei Sportvereinen verwendet. Prinzipiell sind natürlich auch viele weitere Anwendungsgebiete möglich.

Die üblichen Kartenabmessungen betragen übrigens 85,60 × 53,98 mm, was nach ISO 7816 als ID-1 standardisiert ist. Bekannt ist dieses Format z.B. von der EC-Karte, oder dem Führerschein.
Unterscheidungsmerkmale für Kartendrucker:

    – Druckverfahren (Monochrom, Vollfarbe oder Re-Transferdruck)
    – Ein- oder zweiseitiges Bedrucken möglich
    – Unterstützte Sicherheitsmerkmale wie z.B. HoloKote oder Holopatch
    – Overlay-Schutz, Laminierung mit persönlichem Hologramm oder transparentem Laminat
    – Integrationsfähigkeit in Netzwerke
    – Magnetstreifenkodierung vorhanden
    – Kodierung für Kontaktlose oder Kontaktbehafte Chipkarten

Darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere Unterscheidungsmerkmale wie z.B. die Druckgeschwindigkeit, oder die Kartenkapazität, die angibt wie viele Karten dem Drucker zugeführt werden können.

Welche Arten von Kartendruckern gibt es?
Je nach Verwendung gibt es verschiedene Arten von Kartendruckern. Man kann z.B. zwischen Performance Kartendruckern, Security Kartendruckern, Re-Transfer Kartendruckern, Re-Writable Kartendruckern, Spezialkartendruckern und High-Performance Chipkartendruckern unterscheiden.

Wo kann man Kartendrucker kaufen?
Kartendrucker kann man z.B. beim Online Shop All about Cards mit Sitz in Passau kaufen. Hier findet ihr übrigens auch weitere Infos zum Thema Kartendrucker.

Wie viel kostet ein Kartendrucker?
Das hängt natürlich von den Anforderungen an das Gerät ab. Generell kann man aber sagen, dass die Preise ca. bei 900,- Euro für einen günstigen Monochromdrucker beginnen und bis zu ca. 10.000,- für High-End Retransferdrucker mit Zubehör wie z.B. einer Laminierstation und verschiedenen Kodiermöglichkeiten gehen.

Ich hoffe ich konnte euch einen kurzen Einblick in das Thema Kartendrucker geben und falls ihr weitere Fragen habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren veröffentlichen.

Samsung CLP-365 Farblaserdrucker in der Kurzvorstellung

Heute möchten wir euch den neuen Farblaserdrucker CLP-365 von Samsung vorstellen. Der Samsung CLP-365 ist mit seinen Maßen von 38,2 x 30,9 cm sehr kompakt und damit bestens für den Einsatz in jedem Heimbüro geeignet. Durch die neu entwickelten Polymertoner bietet er bei Ausdrucken zudem eine überragende Farbqualität. Auf Grund der Polymertoner sind die Farbpartikel im Vergleich zu herkömmlichen Tonern einheitlicher und werden bei höherer Präzision gleichmäßiger und dünner auf das Papier aufgetragen. Durch den höheren Wachsgehalt ist außerdem der Bildglanz höher, was dafür sorgt, dass Ausdrucke langsamer verbleichen und somit langlebiger sind.
Ein weiteres Extra des CLP-365 ist die Eco Save Funktion. Hierdurch sinkt der Toner-, Papier- und Energieverbrauch.

Zu den Fakten
Der Drucker kann in Schwarz-weiß bis zu 18 Seiten pro Minute und in Farbe 4 Seiten pro Minute drucken. Für das Aufwärmen zum ersten Ausdruck werden beim Aufwachen aus dem Standby-Modus für einen Schwarz-weiß-Druck ca. 14 Sekunden und für einen Farbdruck ca. 26 Sekunden benötigt. Die Papierkapazität des Druckers umfasst 150 Blatt und als Schnittstelle ist ein USB 2.0 Anschluss mit an Bord. Beim Kauf des Druckers sollte deshalb ein USB Kabel mitbestellt werden, da dieses bei Druckern häufig nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Toner
Die folgende Aufstellung zeigt, welche Toner zum Samsung CLP-365 kompatibel sind, über welche Reichweite diese ca. verfügen und um welche Modellbezeichnung es sich handelt:
– Schwarz: 1500 Seiten (CLT-S406S)
– Cyan: 1000 Seiten (CLT-C406S)
– Gelb: 1000 Seiten (CLT-Y406S)
– Magenta: 1000 Seiten (CLT-M406S)

Samsung CLP-365 vs. Samsung CLP-365W
Der sonst baugleiche Samsung CLP-365W hat zusätzlich zum Samsung CLP-365 ein eingebautes WLAN-Modul mit an Bord. Dadurch lassen sich auch Ausdrucke von mobilen Endgeräten wie z.B. Notebooks, oder Smartphones tätigen. Über die von Samsung angebotene Mobile Print App kann man dann auch per Smartphone einfach einen Druckauftrag starten.

Fazit
Der Samsung CLP-365 bietet alles, was ein ordentlicher Farblaserdrucker für das Heimbüro benötigt. Wer zudem noch die WLAN Funktionalität benötigt, sollte den CLP-365W wählen.

Bericht zum Canon Pixma MG 5150

Der Canon Pixma MG-5150 ist ein Alleskönner, der nicht nur gut aussieht, sondern auch bereits unter 100,- Euro zu haben ist. Damit ist er ein echter Preistipp im Bereich der All-In-One Geräte.

Er vereint Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gerät und ist der Nachfolger des erfolgreichen Canon PIXMA MP550. Eine Besonderheit des Druckers ist, dass er über eine Duplexeinheit verfügt. Das bedeutet er kann ein Blatt automatisch auf beiden Seiten bedrucken, ohne dass es manuell neu eingelegt werden muss. Zudem kann man Fotos direkt von der Digitalkamera oder der Speicherkarte ausdrucken, ohne die Kamera an den PC anschließen zu müssen. Weiterhin hat man die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Papierzufuhren, einmal in einer Kassette unterhalb, oder wie gewohnt mit einem Einzug an der Rückseite. Die Druckauflösung beträgt bis zu 9.600 x 2.400 dpi. Beim Drucktempo liegt der MG5150 zwar nur im Durchschnitt, dafür überzeugt aber die Qualität der Ausdrucke.
Der Drucker verfügt über fünf verschiedene Farbtanks und somit müssen nur die Druckerpatronen ausgetauscht werden, die auch tatsächlich leer sind. Günstige Druckerpatronen für den MG5150 gibt es hier übrigens bei Tonerdumping, bei denen auch zumindest zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels sämtliche kompatiblen Produkte auf Lager und damit sofort verfügbar sind. Der Druckkopf besitzt Mikrodüsen für bis zu 1 Picoliter feine Tintentröpfchen, die besonders sparsames Drucken ermöglichen. Mit der Patrone PGI-525PGBK kann man laut Hersteller bis zu 323 A4 Seiten drucken. Mit dem Modell CLI-526BK sogar 4335 Seiten. Die Kapazität der Farbpatronen reicht dagegen für:

  • Cyan: 520 Seiten (CLI-526C)
  • Magenta: 500 Seiten (CLI-526M)
  • Gelb: 515 Seiten (CLI-526Y)

(Angaben laut Hersteller)

Fazit: Der PIXMA MG5150 bietet eigentlich alles, was man von einem Multifunktionsdrucker erwartet zu einem vernünftigen Preisleistungsverhältnis.